Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Lutherweg1521Willkommen auf dem Lutherweg 1521 – oder besser gesagt: auf dem “heimischen” Teil des Lutherwegs 1521.

Romrod und der Lutherweg

Romrod und der Lutherweg 1521 haben eine ganz besondere Bindung, denn in Romrod, genauer gesagt: im Schlossmuseum, sitzt die Geschäftsstelle des abwechslungsreichen und spannenden Pilger – und Wanderweg, der in Gänze von Worms bis auf die Wartburg bei Eisenach führt (oder umgekehrt), übrigens auf stolzen 355 Kilometern Länge. 320 Kilometer Pilgerstrecke verlaufen durch Hessen, natürlich auch durch den schönen Vogelsberg und unbedingt auch durch die Kleinstadt Romrod.

Von Worms zur Wartburg (oder umgekehrt)

Der Lutherweg 1521 wurde am 14. Mai 2017 feierlich in Romrod eröffnet und orientiert sich an der Reiseroute Martin Luthers im Frühjahr 1521 zum Reichstag nach Worms in Rheinland-Pfalz und zurück zur Wartburg in Thüringen. Der einst beschwerliche Wanderweg bezieht sich zwar auf den Reformator als Person und dieses geschichtliche Ereignis, heute steht er zugleich für Auseinandersetzung mit Geschichte und Glaubensfragen, bietet die Möglichkeit zu geistiger Orientierung, innerer Einkehr und persönlicher Freiheit.

Lutherweg1521 - Infotafel Romrod

Wer in Worms startet, wandert 45 Kilometer durch Rheinhessen, bevor der Lutherweg 1521 nach Oppenheim bei Kornsand die Rheinseite wechselt. In Hessen führt die Strecke durch das Ried, das Stadtgebiet von Frankfurt, die Wetterau, entlang der nordwestlichen Ausläufer des Vogelsbergs, Mücke, Feldatal, Romrod, Alsfeld, Grebenau, Waldhessen und den Seulingswald an die Werra. Dort quert der Lutherweg bei Berka die Werra. Nach 20 Kilometern durch Thüringen ist das Ziel erreicht: die schöne Wartburg.

Pilgern auf Vogelsberger Strecken

Im Vogelsberg kann man auf Luthers spuren pilgern von Mücke bis nach Grebenau bzw. noch etwas weiter bis zur Burg  Herzberg. Empfehlenswert sind vielleicht diese Teilabschnitt für heimische Wanderer:

  • Mücke bis Groß-Felda
    • Rund 22 Kilometer.
    • Von Romrod aus kann man bis nach Mücke mit der Bahn fahren und dort in den Weg einsteigen.
    • Der Weg führt von Flensungen über Ilsdorf, Ruppertenrod, Ober-Ohmen, Ermenrod, Schellnhausen bis nach Groß-Felda.
  • Groß-Felda bis Romrod
    • Rund 11 Kilometer.
  • Romrod bis Alsfeld
    • Rund 10 Kilometer.
    • Eine schöne und kurze Tour, die man auch als Rundweg gestalten kann und die sich am besten eignet für Einzelpersonen und Gruppen, die in Romrod starten. Der Weg ist gut befestigt und hat eine Anbindung an die Deutsche Märchen- und Fachwerkstraße. Von Romrod aus wandert man zur Pfarrkirche Oberrod bei Liederbach, über die Altenburg nach Alsfeld. Wer nicht zurückwandern will, ist mit der Bahn ruckzuck wieder in Romrod.
    • Mehr Infos zur Tour: Ausgewählte Abschnitte: Lutherweg in Hessen e.V.
  • Alsfeld bis Grebenau/Burg Herzberg
    • Rund 25 bzw. 30 Kilometer.
    • Eine längere Strecke, die bis nach Grebenau führt – und wer noch 5 weitere Kilometer in den Beinen hat, läuft bis zur geschichtsträchtigen Burg Herzberg.
    • Dieser Weg führt von Alsfeld über Eifa, Schwarz, Grebenau bis eben zur Burg Herzberg.

Eine Kilometrierung des kompletten Weges inkl. der heimischen Abschnitte finden Sie hier. Und den kompletten Wegeverlauf gibt es hier inkl. einer interaktiven Google Maps-Karte.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie hier:

Lutherweg in Hessen e.V.
www.lutherweg1521.de
Alsfelder Straße 1
36329 Romrod
Tel: 06636/9189630
E-Mail: info@lutherweg1521.de

 

Zurück zum Anfang