Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

825 Jahre Romrod: Stadtradeln-Auftakt in der Klimakommune

Auftakt Stadtradeln in Romrod 2022

Romrod auf dem Rad erkunden – darum ging’s bei der Auftaktveranstaltung der diesjährigen “Stadtradeln”-Aktion unter der Leitung von Berthold Musch. Während einer 22 Kilometer langen Radtour durch alle Ortsteile sollte die Gemeinschaft gestärkt und die Lust am Fahrradfahren geweckt werden.

Dazu hatte sich eine große Gruppe interessierter Bürger am Samstagmittag vor dem Romröder Schlossmuseum versammelt. Zu Beginn der Veranstaltung wandte sich Bürgermeister Hauke Schmehl an die sportbegeisterten Zuhörer und erläuterte die Stadtradeln-Aktion, welche in den kommenden drei Wochen in Romrod durchgeführt wird. Dabei hat man die Möglichkeit, über eine App (aber auch “offline”) die mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometer zu sammeln. Auch über Stadt und Landesgrenzen hinaus können Fahrten gespeichert werden. Am Ende des Aktionszeitraums werden besonders engagierte Bürger für ihre Einzelleistung oder im Team geehrt. Hauke Schmehl sagte, dass sowohl die Reduktion des CO2-Ausstoßes als auch gesundheitliche Aspekte zentral seien.

Danach erläuterte Berthold Musch einige wesentliche Informationen zu der von ihm ausgearbeiteten Fahrradtour durch alle Ortsteile. Vom Museum aus startend war eine Fahrt nach Zell geplant. Von dort ging es über den Buchhölzer Teich nach Nieder-Breidenbach, anschließend nach Ober-Breidenbach. Einem Abstecher über Strebendorf folgte die Rückkehr nach Romrod. Musch wünschte allen Radfahrern eine gute und sichere Fahrt.

In den nächsten Wochen werden in Romrod fraglos häufiger Fahrradbegeisterte unterschiedlichsten Alters “auf dem Bike” zu sehen sein, denn die Stadtradeln-Aktion bietet allen Teilnehmern die Möglichkeit, CO2 einzusparen, fit zu bleiben und unsere schöne Stadt auf dem Rad zu genießen.

Text & Fotos: Julia Rausch, Jugendredaktion Romrod.de

Zurück zum Anfang