Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Mit “voller Kanne” sicher ins neue Jahr: Tipps der Feuerwehr Romrod f├╝r eine sichere Silvesterfeier ­čÄë

Silvester Feuerwerk Wunderkerzen

Volle Kanne ins neue Jahr: Die Feuerwehr Romrod w├╝nscht einen guten und sicheren Start ins neue Jahr. Damit die Silvesterfeier und der Neujahrstag ohne einen spontanen Besuch der Feuerwehrleute verlaufen, geben diese einige Sicherheitstipps. Allem voran: ÔÇ×Eine griffbereit mit Wasser gef├╝llte Gie├čkanne erspart Feuerwehreins├ĄtzeÔÇť.

Wie die Feuerwehrleute sagen, k├Ânnen durch Feuerwerk verursachte Entstehungsbr├Ąnde oft mit einer Gie├čkanne voll Wasser sicher gel├Âscht werden. ÔÇ×Wir helfen Euch unglaublich gerne, aber auch an Silvester sind wir lieber bei Freunden und FamilieÔÇť, so die Feuerwehrleute. Wie sie sagen, eignen sich die im Jahr 2022 mithilfe des ├Ârtlichen Gewerbe (siehe Foto-Collage) verteilten 600 Gie├čkannen nicht nur f├╝r den Erhalt der Biodiversit├Ąt, sondern auch zum L├Âschen von Feuerwerk. ÔÇ×An dieser Stelle ein dickes Danke an das Romr├Âder Gewerbe, dass uns auch im Jahr 2023 super unterst├╝tzt hatÔÇť, so die Feuerwehrleute.

Gewerbetreibende mit Gie├čkannen der Feuerwehr Romrod 2022

Tipps der Feuerwehr Romrod zu Silvester und Neujahr

  • Eine gemeinn├╝tzige Spende bewirkt mehr als jedes Feuerwerk
  • Ortsdurchfahrten von Feuerwerk freihalten, sodass Feuerwehrfahrzeuge und Rettungswagen ungehindert passieren k├Ânnen
  • Das Abbrennen von Feuerwerk ist in der N├Ąhe von Fachwerkh├Ąusern, Kirchen und Altersheimen gesetzlich verboten
  • Feuerwerk darf nur am 31. Dezember und 1. Januar abgebrannt werden
  • Sicheres Feuerwerk hat eine Registriernummer, eine Kategorisierung und ein CE-Kennzeichen auf der Verpackung
  • Schutzabst├Ąnde einhalten: bei F1-Feuerwerk ein Meter, bei F2-Feuerwerk acht Meter
  • Bei Raketen: keine freistehenden Einzelflaschen verwenden (Standsicherheit!), sondern besser Getr├Ąnkek├Ąsten nutzen
  • Blindg├Ąnger keinesfalls erneut anz├╝nden, sondern mit einer Gie├čkanne Wasser ├╝bersch├╝tten und entsorgen
  • F1-Feuerwerk erst ab zw├Âlf Jahren, F2-Feuerwerk nicht an Kinder und Jugendliche weitergeben
  • Zuhause (bewohnter Wohnraum) darf maximal ein Kilogramm an Feuerwerk gelagert werden
  • Privatpersonen d├╝rfen bis 50 kg Feuerwerk in einem Fahrzeug transportieren (Gesamtgewicht inklusive aller pyrotechnischen Substanzen und Materialien, einschlie├člich Verpackung)

Allen einen guten und sicheren Rutsch ins neue Jahr!

Zur├╝ck zum Anfang