Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

825 Jahre Romrod: der Familiensonntag

Der Sonntag (10. Juli) des Festwochenendes zum 825jährigen Bestehen Romrods wurde mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Schlosskirche sowie mit einem Frühschoppen im Zelt eingeläutet. Im Schlosspark konnten Besucher in den Angeboten von Flohmarkthändlern stöbern und die Auslagen der kunsthandwerklichen Stände bestaunen und kaufen. Im Schlossmuseum gab’s eine historische Bilderausstellung zu bewundern, nebenan in der Synagoge eine Vernissage der Kita-Kinder. Das Nachmittagsprogramm gehörte ebenfalls den Kindern: die “Landmädels Zell” tanzten, die Kita-Kinder sangen. Die Senioren derweil boten im Hof der Hausgemeinschaft “Schlossblick” Sitzgymnastik an. Auf großes Interesse stießen die zwei Schlossführungen von Gerhard Bing. Ein Highlight stellten die Hubschrauberrundflüge dar, der Sicherheitstag am Ocherbach ermöglichte Einblicke in die Arbeit von Feuerwehr, Polizei und THW. Am frühen Abend konnte man nur ein Resümee ziehen: Das vielfältige Angebot des Stadtjubiläums zog viele Besucher in Richtung Schloss und sorgte für einen gelungenen Geburtstag.

Fotos: Klaus und Christiane Schlitt sowie Leonie Althaus, Felicita Beickler, Lotta Liebau, Julia Rausch (alle Jugendredaktion Romrod.de).

Wer uns Aufnahmen zusenden möchte, scheibt uns bitte eine kurze E-Mail an redaktion@romrod.de (bitte noch keine Bilder anhängen).

Zurück zum Anfang