Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

“Tour der Weiterbildung” in Romrod: Infos rund um berufliche Weiterbildung von Experten

2024-05 - Tour der Weiterbildung Romrod

Abgeschlossenes Event

Die Arbeits- und Fachkräftesicherung ist kein neues Thema – seit Jahren wird es in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik diskutiert. Unternehmen und öffentliche Verwaltungen suchen dringend nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, und die Presse berichtet häufig über drohenden oder bereits vorhandenen Arbeits- bzw. Fachkräftemangel in einer wachsenden Anzahl von Berufen bzw. Branchen.

Ein Punkt, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, ist die berufliche Weiterbildung. Bürgerinnen und Bürger, aber auch Unternehmen, welche sich hinsichtlich Weiterbildung informieren möchten, haben bislang oft keine klaren Ansprechpartner. Dabei gibt es eine Vielzahl von Bildungsangeboten und Förderungsmöglichkeiten, Weiterbildungsinteressenten bei der Erlangung höherer Qualifikationen und damit besseren Verdienstmöglichkeiten zu unterstützen. Noch nie waren die Möglichkeiten so attraktiv wie jetzt.

Um alle Interessierten im Vogelsbergkreis erreichen und beraten zu können, kommen die Agentur für Arbeit Gießen, das Kommunale Jobcenter des Vogelsbergkreises, und die Initiativen “Pro Abschluss” und “Hessencampus” in die Gemeinden und beraten vor Ort zu Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung und deren Finanzierung.

  • Sie sind Arbeitnehmer/in und möchten beruflich vorankommen oder sich umorientieren?
  • Sie sind derzeit ohne Arbeitsstelle und haben Fragen zu Qualifizierungen?
  • Sie möchten nach der Erziehungszeit wieder durchstarten?
  • Sie sind Arbeitgeber/in und möchten sich über Fördermöglichkeiten für Ihre Beschäftigten bei Weiterbildungen informieren?
  • Sie sind Geflüchtete/r und suchen eine berufliche Perspektive in Deutschland

Dann nutzen Sie Ihre Chance und kommen am 16.05.2024 zwischen 10 bis 15 Uhr im Bürgerhaus Romrod in der Zeller Straße 11, 36329 Romrod, vorbei.

Die Beratungsfachkräfte der genannten Träger sind in dieser Zeit für Sie da. Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.

 

Zurück zum Anfang