• Banner Ortsteile Romrod

Stadt Romrod Vogelsbergkreis

30.10.2018

Wichtig!! Änderungen bei Feueranmeldungen ab 1.1.2019

NEU – NEU – NEU – NEU – NEU - NEU

Abflämmen – Verbrennen

Es ist verboten:

– 
landschaftsprägende Hecken, Gebüsche, Feld- und Ufergehölze oder Einzelbäume zu beseitigen. Darüber hinaus ist jedoch schon ein übermäßiges Auslichten und Zurückschneiden nur mit Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde erlaubt.

– 
grundsätzlich jegliches Beseitigen, Auslichten oder Zurückschneiden von Hecken in der freien Natur in der Zeit vom 1. März bis zum 31. August.

– 
Hecken, Gebüsche, Röhrichte, Schilfbestände oder die Bodendecke auf Wiesen, Feldrainen oder nicht bewirtschafteten Flächen oder an Wegrändern abzubrennen.

– 
landwirtschaftliche und gärtnerische Abfälle in zusammenhängend bebauten Gebieten, also innerhalb von Dörfern und Städten zu verbrennen.

Es ist erlaubt:      
diese Abfälle unter bestimmten Voraussetzungen außerhalb bebauter Ortsteile auf den Grundstücken, wo sie anfallen, zu verbrennen. Es muss aber eine zuverlässige Aufsichtsperson dabei sein und das Verbrennen darf nur bei trockener Witterung unter möglichst geringer Rauchentwicklung von Montag bis Freitag zwischen 8.00 und 16.00 Uhr und samstags zwischen 8.00 und 12.00 Uhr vonstatten gehen.

Die Anmeldung hierfür muss 24 Std. vorher schriftlich bei der Stadtverwaltung erfolgen. Das Merkblatt mus s unterschrieben vorliegen und das Formular muss ausgefüllt sein.
Dies kann – bei Einhaltung aller Vorschriften – vor einer kostenpflichtigen Alarmierung schützen.

Obwohl dieses weitverbreitete Verbrennen pflanzlicher Abfälle teilweise gestattet ist, wäre es sinnvoller und nützlicher, diese Stoffe dem natürlichen Kreislauf in Form von Kompost etc. wieder zuzuführen.