• Banner Ortsteile Romrod

Stadt Romrod Vogelsbergkreis

28.05.2019

Außenanlage LuWiA Romrod: Aus Fischhaus wird GARTENHAUS

Im Sommer 2014 wurde das ehemalige Fischhaus am Oberforstamt in Romrod in einer Gemeinschaftsaktion abgebaut. Das Ziel der Arbeitsgruppe  war es, das Objekt später und an einer geeigneten Stelle wieder in das Areal „Leben und Wohnen im Alter“ einzufügen. Schon beim Abbau zeigte sich der schlechte Zustand der Hölzer. Trotzdem wurde der „denkmalgerechte“ Abbau durchgezogen: viel Engagement und sachkundige Tatkraft aller beteiligter freiwilligen „Abbau-Helfer“ sorgten dafür, dass die Aktion 24 Stunden für Romrod deutlich schneller beendet war.

 

Leider war ein Wiederaufbau des Hauses mit dem gesicherten Material nicht mehr möglich. Trotzdem bestand der Wunsch, auf dem Platz vor dem Haus "LuWiA" wieder ein Gartenhaus aufzustellen. Es soll das Bindeglied zwischen dem Haus und dem „öffentlichen Platz“  werden. Bewohner und Nutzer des Hauses gehen ein und aus, verweilen, treffen Passanten. Man bleibt stehen und hält einen Moment inne. Das kleine Gartenhaus soll hierfür bei jedem Wetter Schutz bieten und ein guter Ort sein, um sich zusammenzufinden und ein "Schwätzchen" zu halten. Das „neue“ Gartenhaus ist ein Wiederaufbau eines Fachwerkpavillons, der zuvor am Bundesbildungszentrum für Zimmerer- und Holzbauarbeiten in Kassel stand. Die Hölzer sind schon in Romrod und warten vor dem Aufbau darauf, geschliffen und gestrichen zu werden.

 

Da viele der damaligen Helfer bei dem gemeinsamen Abbau des Fischhauses so begeistert dabei waren, werden wieder fleißige Hände für die Überarbeitung und den  Aufbau des neuen Hauses gesucht. Für die ersten Vorarbeiten: Hölzer abschleifen ( wenn möglich, bitte Hand-Schleifmaschine o. ä. mitbringen) und neu streichen gibt es bereits einen Terminvorschlag:

 

Das erste Treffen findet am Samstag, den 25. Mai ab 9.00 Uhr statt, weitere Termine sind ab dem 8.6.2019 jeden Samstag ab 9.00 Uhr.

Der Treffpunkt: Am alten Sägewerk, Zufahrt über Inselweg, in Romrod, Ansprechpartner: Dr. Holger Schopbach, Dirk Schlemmer

 

 

Für Essen und Trinken wird natürlich gesorgt!