• Banner Ortsteile Romrod

Stadt Romrod Vogelsbergkreis

L’amitié n’as pas de frontières - Freundschaft kennt keine Grenzen

Auszüge aus Medienberichten:

20.01.1990      Verschwisterung mit La Coquille in greifbarer Nähe

29.03.1990      Ein kleines Mosaiksteinchen zum Bau eines 
                          friedlichen Europa

03.03.1994      Bei Käsehäppchen und Baguette Aktivitäten 
                          in La Coquille geplant

21.09.1999      Den Romröder Zuhörern den Mund auf das 
                          Périgord wässrig gemacht

06.07.2001     10 Jahre Partnerschaft  Romrod  -  La Coquille

Zur Völkerverständigung beigetragen

„Mit gemischten Gefühlen sind wir damals angekommen“, erinnerte sich Bürgermeister Rudolf Marek an den Juli 1989, als eine kleine Romröder Delegation nach La Coquille gereist war, um die ersten Fäden für eine Partnerschaft zu knüpfen. „Doch wir wurden sehr herzlich empfangen“. Im Oktober 1990 wurde schließlich die Partnerschaft auf französischem Boden gegründet und ein Jahr später in Romrod feierlich besiegelt. „Der liebe

Gott muss es mit diesem Landstrich gut gemeint haben“, beschrieb Marek die Gegend rund um La Coquille. „Wer einmal dort war, den zieht es immer wieder nach La Coquille“.

„Wir sind nicht nur Freunde, wir sind Seelenverwandte“, beschrieb Claude Boyer, Bürgermeister in La Coquille, die Partnerschaft. „Die Distanz von über 1000 Kilometern ist für uns kein Hindernis“, so Boyer weiter. Eine besondere Auszeichnung hatte Boyer für seinen deutschen „Kollegen“ Rudolf Marek parat: Als ein Zeichen der Verbundenheit überreichte Boyer seine Bürgermeisterscherpe, die er bereits vor zehn Jahren bei der Gründung der Städtepartnerschaft getragen hatte, an Marek. Dass Freundschaft mehr bedeutet, als nur Zeit miteinander zu verbringen, machte Alain Castagnié, der Vorsitzende des Partnervereins Romrod / La Coquille, deutlich: „Freundschaft bedeutet, Freude, Arbeit und auch Schmerz miteinander zu teilen.“ Eine Freude sei es, gemeinsam feiern zu können. Gemeinsam gearbeitet habe man, als im Frühjahr 2000 ein Sturm große Schäden in La Coquille angerichtet hatte, und drei Romröder Waldarbeiter bei den Aufräumarbeiten behilflich waren. „Freundschaft ist wie ein Garten“, so Castagnié weiter. Ein Garten müsse bepflanzt, bewässert und gepflegt werden. „Daran zu arbeiten – das ist unsere gemeinsame Aufgabe!“